Horbach-Technik 

Telefon: +49 6781 45897 0 

 email: info@horbach-technik.de

Der Form2 3D-Drucker

 

 Der Form2+ SLA –Drucker bietet eine einfache und bedienerfreundliche Oberfläche für alle Arten von Anwendern.

Der Form2x ist bislang der fortschrittlichste Desktop-SLA-Drucker, auf dem Markt.

Die hoch entwickelte Technik bietet hochauflösende, zuverlässige Ausdrucke gepaart mit einfachen Arbeitsabläufen.


Dies sorgt für unglaubliche Details, auch bei kleinen Ausdrucken.

 

 

Erhalten Sie jetzt das Form 2 Komplettpaket

Inhalt:

1x Formlabs Form 2 3D Drucker
1x 1 Liter Clear Resin (Kunstharz)
1x  Resin Tank
1x Druckplattform
1x Finish Kit

Hersteller 3D-Drucker Formlabs
Technologie Druck SLA
Bauraum 145 x 145 x 175
Gehäuse Aluminium, grau
Max Auflösung 25, 50, 100, 200 microns
Material Kunstharz (Resin)
Verbindung WLAN, Ethernet, USB
Software PreForm
Betriebssystem Windows 7 oder höher, Mac OS X 10.7 oder höher
unterstützte Fileformate STL, OBJ
Außenmaß BxHxL 35,0 x 33,0 x 52,0 cm
Gewicht netto

13 kg

 

 

 

Horbach D-Cast

Horbach-Technik freut sich, offiziell den Vertrieb von D-Cast für

Deutschland, Österreich und Schweiz anbieten zu können.



D-Cast ist voll kompatibel mit dem Formlabs 3D-Drucker Form2. D-Cast arbeitet mit dem
Originalprofil
von Preform und erfordert keine Modifikation des Druckers und des Harztanks.


D-Cast lässt sich ausbrennen wie Wachs und kann in gipsgebundener Einbettmasse verarbeitet werden.

Keine Spezialprozesse mehr! Einfach gießen!

- keine spezielle Einbettmasse

- kein spezielles Ausbrennprogramm

- kein Hokuspokus mit Beschichtungen oder sonstigen chemischen Tricksereien

- kein Nachbelichten

Sie können die gedruckten Kunststoff-Modelle mit allen anderen Wachsen an einen Gussbaum setzen.

Vorgehensweise:

1. Nach dem Einbetten sollte die Küvette minimum 2 Stunden ruhen, bevor der Ausbrennprozess
    begonnen wird.

2. Der Ausbrennprozess sollte in etwas wie folgt ablaufen:

    2 - 4° C/min auf 280° C dann 1 Stunde halten
    2 - 4° C/min auf 580° C dann 1 Stunde halten
    2 - 4° C/min auf 750° C dann 2 -3 Stunden halten (gegebenenfalls 800° C bei dünnen Teilen)

Küvette abkühlen auf Gießtemperatur.

Abweichungen zu der oben genannten Kurve sind natürlich auch anwendbar. Kunden haben auch schon
mit anderen Ausbrennkurven perfekte Gussergebnisse erzielt.

 

 

 

Besucher Counter

Germany 69,5% Deutschland
United States 5,8% USA
Austria 4,0% Österreich
Switzerland 3,0% Schweiz

Total:

95

Länder
023621
Heute: 9
Gestern: 53
Diese Woche: 364

3Z-Prospekt

 Prospekt Solidscape 3Z

Kompentenz-Zentrum

 3D-Kompentenz-Zentrum

Angebot

Angebot

    

Design by: www.diablodesign.eu