Diamantprüfgerät "Synthetic diamond screener II"

699,00 EUR
699,00 EUR pro
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: auf Anfrage
Art.Nr.: 1000000


  • Produktbeschreibung

    Artikelbeschreibung in Bearbeitung!
    Informationen auf Anfrage!

    Diamantprüfgerät "Presidium synthetic diamond screener II"

    Identifiziert synthetische, gefasste und lose Diamanten aufgrund deren UV-Durchlässigkeit bzw. -Absorption.

    Anwendungsgebiete:
    • zum Prüfen / Identifizieren von:
      • synthetische
      • gefassten & losen Diamanten
      • farblose Diamanten des Diamanten Typ Ia & Typs IIa

    Produktinformationen & Funktionsweise:
    • Identifiziert synthetische, gefasste und lose Diamanten aufgrund deren UV-Durchlässigkeit bzw. -Absorption. Diese ist anders als bei echten Diamanten.
    • Synthetische Diamanten werden durch chemisches Abscheiden aus der Gasphase (CVD) oder auch durch das Hochdruck-Hochtemperatur-Verfahren (HPHT) hergestellt.
    • Der "Synthetic Diamond Screener II" von "Presidium" wurde nun speziell dafür entwickelt, farblose Diamanten des Typs IIa zu identifizieren.
    • Diamanten Typ Ia --> Diamanten mit Stickstoff (98% aller Schmuckdiamanten, kurzwellig UV undurchlässig), keine Farbveränderung
    • Diamanten Typ IIa --> Diamanten ohne Stickstoff (1,8% aller Schmuckdiamanten, kurzwellig UV durchlässig), HPHT-Verfahren möglich, künstliche Farbveränderung
    • Bei UV-Bestrahlung absorbieren Diamanten des Typs Ia und Typ IIa jeweils unterschiedliche Mengen des UV-Lichts. Diamanten des Typs IIa lassen verglichen mit Diamanten des Typs Ia mehr UV-Licht durch; die Absorptionsfähigkeit ist gering.
    • Diese Unterschiede bei der UV-Absorption sind groß/ signifikant genug, um zwischen farblosen Diamanten des Typs Ia und IIa differenzieren zu können.
    • Fortschrittliche Technologie, die die UV-Lichtdurchlässigkeit eines Diamanten misst
    • Zweifarbige (blau/rot) Leuchtbalken zeigen eine niedrige oder eine hohe Absorption des UV-Lichts an: das blaue Licht zeigt natürliche Diamanten und das rote Licht synthetische Diamanten an
    • Klare, eindeutige Ergebnisse innerhalb von wenigen Sekunden
    • Automatische Abschaltung nach 10 Minuten ohne Benutzung
    • Batteriestandanzeige
    • Integrierte LED Lichtquelle und Testbereich
    • Energiesparende automatische Abschaltung des LED Testlichts, wenn der Deckel des Gerätes geöffnet ist oder wenn der Startknopf nicht gedrückt wurde
    • Batteriebetrieb mit 4 AAA (LR03) (nicht enthalten)
    • USB- Anschluss zum Anschluss an eine externe Stromquelle

    Technische Daten:
    • Maße (LxBxH): 130 x 100 x 65 mm
    • Gewicht: 700 g
    • Für Diamanten der Farbe: D bis J
    • Größe: von 0,02 Karat bis max. 10 Karat
    • Schliff: alle Schliffe solange es eine glatte Oberfläche gibt
    • Gefasste Steine: für Schmuck mit einer freien Fläche in der Fassung
    • Aufwärmzeit: ca. 4 Sekunden
    • Testzeit: ca. 2 Sekunden
    • Batteriehaltbarkeit: ca. 3 Stunden Dauerbetrieb

    Lieferumfang:
    • #1000000 Diamantprüfgerät "Presidium synthetic diamond screener II"

    Weitere Informationen (Quelle: U.J.S. Fachzeitschrift 11/16):
    • Die Definition eines Edelsteins kann in drei wichtigen Charakteristika dargestellt werden: Natur, Schönheit und Seltenheit.
    • Bei Synthesen fehlen die Attribute Natur und Seltenheit.
    • In der Technik und Elektronik sind synthetische Diamanten heute von besonderer Bedeutung und stellen mit knapp 95% den weitaus überwiegenden Anteil des wichtigen Werkstoffs, da natürliche Ressourcen die enorme Nachfrage nicht befriedigen können.
    • Der synthetische Diamant hat schon heute einen gewissen Marktanteil und Schmuck mit synthetischen Diamanten wird von den Herstellern professionell promotet.
    • Aktuell liegen farblose bis fast farblose synthetische Diamanten bei ca. der Hälfte bis einem Drittel des Preises vergleichbarer natürlicher Diamanten. In Zukunft liegt die Prognose bei einem Fünftel.
    • Die Erkennung synthetischer Diamanten und Ihre Unterscheidung von natürlichen Steinen basiert auf mehreren Schritten. Hierzu gehören die Feststellung diagnostischer mikroskopischer Merkmale, magnetische Eigenschaften, UV-Fluoreszenz bzw. Phosphoreszenz, spektroskopische Methoden und die Spezifizierung typischer Wachstumsstrukturen.
    • Für die Erkennung synthetischer Diamanten spezifischer Typen und Farbgrade (z.B. farblos bis fast farblos) wurden Prüfgeräte für den routinemäßigen Einsatz entwickelt.
    • Es wird immer Unterschiede bei den strukturellen, chemischen und/oder physikalischen Eigenschaften geben, die analytisch nachweisbar sein werden.


    English:
    PRESIDIUM SYNTHETIC DIAMOND SCREENER II

Diesen Artikel haben wir am 15.08.2019 in unseren Katalog aufgenommen.

Artikel 12 von 14 in dieser Kategorie

'